Die Himalaja Salztherapie in der Sauna – eine entgiftende Heilmethode

Sauna Himalaja Salztherapie

Die Salzsauna hat bereits viele Anhänger, die auf die entgiftende und gesundheitsfördernde Wirkung der Himalaja Salztherapie schwören. Was jedoch hat das Himalaja Salz auf sich, was es so besonders macht?

In einem Land vor unserer Zeit existierte, da wo wir heute die Himalaja-Berge finden können, ein Ozean. Aufgrund geologischer Veränderungen des Ozeans trocknete er aus und hinterließ ein riesiges Gebiet mit scheinbar endlosen Mineralienablagerungen. Aus diesen salzhaltigen Ablagerungen gewinnen wir heute das allseits bekannte und beliebte Himalaja Salz.

Durch die geschützte Lage unter den Felsen schwören die Anhänger auf die Unversehrtheit vor Umwelteinflüssen und moderner Verschmutzung. Man vermutet, dass in dem Salz 84 verschiedene Spurenelemente enthalten sind und dieses im Gegensatz zu anderen Salzen, chemisch nicht anderweitig verarbeitet wird, weshalb es besonders schonend wirkt.

Aufgrunddessen gilt das Himalaja-Salz als eins der reinsten Salze, das es auf unserer Erde zu finden gibt.

Das Wundermittel für Körper und Geist

Seit vielen Generationen nutzen wir salzhaltiges Reizklima, um Krankheiten zu lindern und das Wohlbefinden zu steigern. Seitdem die Himalaya Salztherapie Einzug in die Saunawelt erhalten hat, brauchen wir jedoch keine weiten Reisen mehr auf uns zu nehmen, um von den heilenden Kräften des salzhaltigen Reizklimas Nutzen zu machen. Verwenden wir das reine, mineralienreiche Salz in Verbindung mit einem Saunabesuch, können wir wahre Wunder für Körper und Geist erleben. Denn die Himalaja Salztherapie ist eine entgiftende Heilmethode, die die Reinigung des Körpers und des Geistes fördert.

So zeigt die Anwendung des Himalaja-Salzes einen positiven Einfluss auf die Verdauung, das Gedächtnis, den Schlaf, den Appetit und die Stimmung. Gerade bei Atemwegs-, Allergie- und Hauterkrankungen wird die Himalaja Salztherapie besonders gerne empfohlen.

Durch die Freisetzung der Mineralien in der Sauna, die in dem Salz enthalten sind, können diese über die Atemwege und die Haut aufgenommen werden.

Die Wärme der Sauna öffnet zusätzlich die Poren, weshalb die Hautdurchlässigkeit verbessert wird. Zudem wird durch die Wärme die Durchblutung der Haut gefördert, sodass die aufgenommenen Mineralien im Körper besser verteilt werden können.

Vor allem bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und der Schuppenflechte, die häufig mit Entzündungen, Rötungen, Schwellungen, Juckreiz, Trockenheit und ekzematösen Hautveränderungen einhergehen, reduziert der regelmäßige Besuch in der Salzsauna die Häufigkeit und Schwere der Ekzeme und die oben genannten Symptome. Aber auch bei normalen Hauttypen wird die Salztherapie häufig angewandt, da es die Haut reinigt und entgiftet und sich somit wunderbar als Peeling eignet.

Durch die Resorption über die Atemwege kann das Salz dazu beitragen, die natürliche Fähigkeit des Atmungssystems zu stimulieren, Entzündungen zu reduzieren und Infektionen zu bekämpfen, weshalb es unter anderem bei Asthmatikern das Asthmaanfallsrisiko reduzieren kann. Es wirkt zudem schleimlösend und reinigend auf die Atemwege.

Weitere Gesundheitsvorteile sind eine verbesserte Schlafqualität und eine erhöhte Belastbarkeit durch die Fähigkeit, mehr Sauerstoff in den roten Blutkörperchen zu transportieren.

Besonders effektiv wirkt die Kombination aus der Himalaja-Salztherapie und der Hitze der Sauna zur Entspannung angespannter Muskulatur, weshalb ein Saunabesuch nach dem regelmäßigen Sport ein wahres Wunderheilmittel sein kann.

Nicht nur der Körper kann von den reinigenden Kräften des Salzes profitieren. Auch seelische Leiden wie Stress, Anspannung und Erschöpfung können durch den regelmäßigen Besuch in der Salzsauna gelindert werden.

Dies kann neben der Wirkung des Salzes selbst, auf die wohltuende Entspannung der Hitze zurückgeführt werden. Der Saunabesuch bietet die nötige Auszeit von den stetig zunehmenden Anforderungen und der Schnelllebigkeit. Wie die Sauna vor den verheerenden Folgen von anhaltendem Stress im Alltag schützen kann, kannst Du hier nachlesen.

Die Praxis der Himalaya-Salztherapie

Die Salzsauna kombiniert die Himalaja-Salztherapie mit der Hitze der Sauna. Du solltest darauf achten, dass die Temperatur der Sauna 65 Grad Celsius nicht überschreitet, um Deinen Kreislauf nicht allzu sehr zu belasten und den wohltuenden Effekt für Körper und Geist nicht zu verfehlen.

Durch das sanfte Erwärmen des Himalaja-Salzes, werden die wirksamen Inhaltsstoffe freigesetzt, sodass die Umgebungsluft und unsere Körper gereinigt werden können. Besonders gut kann das Salz seine heilsame Wirkung entfalten, wenn Du drei Saunagänge von jeweils 20 Minuten machst, mit einer halbstündigen Ruhepause dazwischen. Bedenke jedoch ausreichend Flüssigkeit zu Dir zu nehmen, um die wasserentziehende Wirkung des Salzes und den Flüssigkeitsverlust durch das vermehrte Schwitzen ausreichend zu kompensieren. Um Deine Haut nach Abschluss der Saunagänge zusätzlich zu verwöhnen, empfiehlt es sich, eine Bodylotion mit in die Saunaanlage zu nehmen. Aufgrund der weit geöffneten Poren nehmen diese die Nährstoffe Deiner Bodylotion besonders großzügig auf und sorgen für ausreichend Rückfettung der Haut. Achte jedoch darauf, dass Du eine naturkosmetische Bodylotion mit den richtigen Inhaltsstoffen wählst, um Deinem Körper keine Schadstoffe zuzuführen.

Aufgrund ihrer schonenden Wirkung können sowohl Erwachsene als auch Kinder von einer Himalaja-Salztherapie in der Sauna profitieren.  Du kannst also die gesamte Familie sorgenfrei mit in die Sauna nehmen und alle an den heilenden Kräften dieses Wundermittels teilhaben lassen!

Solltest Du die heiß ersehnte Auszeit in der Sauna zeitlich hin und wieder mal in deinem Wochenkalender nicht unterkriegen, kannst Du mit diesen 10 Tips auch Dein Zuhause in eine Wellnessoase verwandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folg Uns!

oder
Abonniere uns

LoWell Facebook

DANKE!

Du erhältst exklusive Angebote und die neusten Nachrichten von uns. Natürlich versuchen wir unsere Qualität der Newsletter hoch zuhalten und in gewissen Abständen zu senden, damit du nicht von uns genervt bist.

Gerne kannst du jederzeit ein Feedback

unter info@lo-well.de schreiben.