Alltagsroutinen für mehr Energie, Gesundheit und Produktivität

Energie-Gesundheit-und-Produktivität

In diesem Artikel lernst Du die effektivsten Alltagsroutinen für mehr Energie, Gesundheit und Produktivität kennen.

Allzu oft fühlen wir uns in unserem heutigen Alltag ausgelaugt, lust- und antriebslos. Wir haben einfach keine Energie, um unsere Aufgaben mit Produktivität und Elan zu bewältigen. Zudem bemerken wir, dass wir immer häufiger unter gesundheitlichen Beschwerden leiden.

Wie wir dagegen vorgehen können, ist uns jedoch allzu oft ein Rätsel.

1. Ausreichender und erholsamer Schlaf

Ein erholsamer Schlaf kann Deine Konzentration und Produktivität verbessern, Deine Lernfähigkeit und Dein Langzeitgedächtnis stärken und Deine mentale Gesundheit blühen lassen. Das Gehirn kann mithilfe von gesundem Schlaf Informationen im Gehirn besser verarbeiten und speichern.

Im Umkehrschluss kann zu wenig oder nicht erholsamer Schlaf einen ähnlichen Effekt auf unser Gehirn haben, wie zu viel Alkohol. Es steigert das Risiko von psychiatrischen Erkrankungen wie Depressionen und es reduziert unsere Fähigkeiten der sozialen Interaktion. Zudem hat es einen großen Einfluss auf unser Immunsystem. Studien haben zeigen können, dass diejenigen unter uns, die weniger als 7 Stunden die Nacht schlafen, ein höheres Risiko haben, an einer Krankheit zu leiden.

Schlechter Schlaf verschlechtert zudem unsere Stimmung und führt zu erhöhter Irritation, Ungeduld, Konzentrationsschwäche und schlechter Laune. Wir fühlen uns zu energie- und lustlos, um unseren Leidenschaften nachzugehen.

Schlafqualität

Genauso wichtig wie die Anzahl Stunden, ist aber auch die Qualität Deines Schlafes. Am besten kannst Du die Qualität Deines Schlafes verbessern, wenn Du einige Verhaltensmaßnahmen in Deiner täglichen Routine integrierst.

So empfehlen Experten abends 2 Stunden vor Deiner Bettgehzeit Bildschirme zu vermeiden. Um abends zur Ruhe zu kommen, ist es zudem hilfreich, eine Meditations- oder Wellnessroutine für Dich zu entwickeln.

So können zum Beispiel das regelmäßige Peeling mit den richtigen Inhaltsstoffen, nicht nur unserer Haut Gutes tun, sondern uns geistig entschleunigen und zur Ruhe kommen lassen. Hierfür benötigst Du lediglich den richtigen Peelinghandschuh und das richtige Peelingmittel, um die wundersame Wirkung dieses Rituals auf Dich wirken lassen zu können.

Auch der regelmäßige Besuch in der Sauna bringt Gesundheit für Körper, Haut und Geist mit sich und wirkt Wunder auf Dein Schlafverhalten. Wenn Du dies zusätzlich mit einem Saunaaufguss von Mentholkristallen oder einer Himalaya-Salztherapie in der Sauna kombinierst, potenzierst Du die positiven Effekte zusätzlich.

Aber auch einfache Meditations- oder Yogarituale für Dein Wohnzimmer haben einen weitreichenden Effekt auf deine körperliche und mentale Gesundheit.

Vermeide koffeinhaltige Getränke

Heutzutage weiß man, dass Koffein eine Halbwertszeit von 6 Stunden hat, 1/4 des Koffeins ist jedoch nach 12 h noch in unseren Körpern. So hat Dein Koffeinkonsum einen großen Einfluss auf Dein Schlafverhalten. Denn wenn Du spät nachmittags oder abends noch Koffein zu Dir nimmst, reduzierst Du die regenerierenden Schlafphasen Deiner Nacht um 20 %. So empfehlen Experten, 12-14 Stunden vor der geplanten Bettgehzeit keine koffeinhaltigen Getränke mehr zu sich zu nehmen.

Vermeide Alkoholkonsum

Genauso schädlich für unsere Schlafqualität ist der Konsum von Alkohol. Dieser unterdrückt die REM-Schlafphasen, die regenerative Effekte auf unser Gehirn haben. Versuche also so gut es geht, Alkohol zu vermeiden.

2. eine ausgewogene Ernährung

Um Deinem Gehirn ausreichend Energie zur Verfügung zu stellen, braucht es Glukose. Hier ist jedoch wichtig, wer die Quelle dieser Energie ist.

„Junk Food“

Zuckerhaltige Nahrungsmittel führen durch den rasanten Anstieg von Glukose zu einem kurzfristigen „Energyboost“, der jedoch genauso schnell wieder abnimmt und Müdigkeit und Energielosigkeit hinterlässt.

„Junk Food“ solltest Du also, so gut es geht, vollständig vermeiden, da es nahezu keine Nährstoffe für Deinen Körper bereithält. Diese Nährstoffe sind jedoch essenziell für Energie und Produktivität in Deinem Alltag.

Obst und Gemüse

Experten empfehlen, Deinem Gehirn regelmäßig Glukose zur Verfügung zu stellen, um einen stetigen Energiehaushalt zur ermöglichen. Hier hat sich also eine „low-glycemic“-Diät am erfolgreichsten gezeigt.

Diese beinhaltet die ausgewogene Aufnahme von Proteinen, Nüssen, frischen Früchten und reichlich Gemüse.

Versuche, über den Tag verteilt mindestens 5-mal Gemüse oder Obst zu Dir zu nehmen, um einen langfristigen positiven Effekt für Deine Gesundheit zu garantieren.

Die meisten Gemüse- und Obstsorten unterstützen außerdem die eigene Abwehr gegen Gifte und Angreifer. Sie werden daher auch Antioxidantien genannt. Durch diese Antioxidantien garantierst Du eine Langlebigkeit Deiner Zellen und ein starkes Immunsystem.

Sie halten außerdem deinen Säure-Base-Haushalt im Einklang.

Achte auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, am besten durch Wasser, um dein Energielevel hoch zu halten.

3. Sport

Mehrere Studien zeigten den positiven Effekt von regelmäßiger sportlicher Aktivität für unsere Energie und Produktivität. Zudem führt regelmäßiger Sport dazu, dass Endorphine in unserem Körper ausgeschüttet werden, Hormone die auch „Glückshormone“ genannt werden. So führt regelmäßiger Sport zu mehr Freude und Zufriedenheit auch im Alltag.

Eine Studie zeigte sogar, dass Menschen, die sich normalerweise antriebslos fühlten, ihr Energielevel durch regelmäßigen Sport um 20 % erhöhen und die Müdigkeit um 65 % reduzieren konnten.

4. Energie und Produktivität optimal nutzen

Um Deine Produktivität optimal zu nutzen, musst Du drei Dinge richtig einteilen können: Zeit, Fokus und Energie.  

Ablenkungen reduzieren

Heutzutage ist es nicht unüblich, dass wir uns schnell ablenken lassen. Während wir an unserem Projekt arbeiten, kann ein einziger Blick auf das Handy uns 20 Minuten kosten, bis wir in der eigentlichen Aufgabe wieder voll drinnen stecken.

Die einfachste Lösung ist also, für Dich selbst ein funktionierendes System zu entwickeln, indem Du für eine gewisse Zeit voll und ganz Deinem Projekt widmest und dann eine Pause einlegst, in der Du der Ablenkung bewusst Raum gibst.

Hier hat die Pomodoro-Methode in den letzten Jahren an großer Beliebtheit gewonnen. Du entfernst jegliche Ablenkung, die Dich von der Arbeit abhalten könnte, und konzentrierst Dich für 25 Minuten voll und ganz auf Dein Projekt, bevor Du zwei bis drei Minuten Pause einlegst. Diesen Rhythmus wiederholst du drei Mal, bevor du eine 15 bis 30-minütige Pause machst.

Aufgaben sinnvoll strukturieren

Zudem gilt es herauszufinden, wann am Tag Du welche Aufgabenbereiche am besten angehen kannst. Wenn Du dies für Dich herausgefunden hast, empfehlen Experten, dass Du Deine Aufgaben in sinnvolle Abschnitte ordnest, d. h. nicht von einem Aufgabenbereich zu einem komplett anderen Bereich springst, um anschließend wieder zurückzukehren.

Produktiveres Arbeiten in kürzerer Zeit, bedeutet nicht nur, dass Du zufriedener mit Dir selbst sein wirst, sondern, dass Du zudem mehr Energie für andere Dinge haben wirst!

5. mentale Gesundheit

Ein großer Einflussfaktor auf unsere mentale Gesundheit ist Stress. Dieser frisst enorme Mengen unserer Kräfte, sorgt für Stimmungsschwankungen und hinterlässt uns mit Energielosigkeit, Lust- und Antriebslosigkeit, wenn wir ihm nicht entgegenwirken.

Eine sehr effektives Ritual, um mit der heutigen Schnelllebigkeit und der atemlosen Hast besser umgehen zu können, ist die regelmäßige Auszeit mit uns selbst.

Hier können verschiedene Methoden dem Stress effektiv entgegenwirken und unsere Kräfte auftanken.

Die Sauna als ein wirksames Heilmittel gegen Stress zum Beispiel, ist kostengünstig und effektiv, um uns unseren alltäglichen Stress für einige Zeit vergessen zu lassen. Wenn Du es jedoch zeitlich nicht regelmäßig in die Sauna schaffst, kannst Du mit diesen 10 Tipps für die richtige Entspannung Wellness zu Hause etablieren und auch Deine vier Wände in einen energiereichen Rückzugsort verwandeln.

Fazit

Psychische und körperliche Gesundheit sind ausschlaggebend für unsere Stimmung, unsere Energie und unsere Produktivität. Neben stressreduzierenden Routinen sind erholsamer und ausreichender Schlaf sowie die ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Betätigung unerlässlich.

Setze diese simplen Alltagsroutinen jeden Tag um und profitiere von der wundersamen Wirkung die diese für Deinen Energiehaushalt, Deine Gesundheit und Deine Produktivität mit sich bringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folg Uns!

oder
Abonniere uns

LoWell Facebook

DANKE!

Du erhältst exklusive Angebote und die neusten Nachrichten von uns. Natürlich versuchen wir unsere Qualität der Newsletter hoch zuhalten und in gewissen Abständen zu senden, damit du nicht von uns genervt bist.

Gerne kannst du jederzeit ein Feedback

unter info@lo-well.de schreiben.